Schöftland 3 gegen Brugg 1

Knappe Niederlage im Kampf gegen den Abstieg

 

Wir Abstiegsgefährdeten mussten am letzten Montag gegen den Aufstiegskandidaten Brugg antreten. Wir mussten unbedingt Punkte holen. In den beiden letzten wichtigen Partien gegen gleich starke ("oder gleich schwache Gegner" würde zum Beispiel Haseeb mich necken...) fehlte leider unser bester Spieler Fabio ferienhalber.... Prompt verloren wir (Daniel König, Martin, Beat, Markus) zwei mal und holten insgesamt nur zwei Punkte. Markus spielte jeweils ganz gut und konnte immerhin je zwei Siege für sich verbuchen - gepatzt hatten also Beat, Daniel und meine Wenigkeit.

Nun traten wir gegen Brugg mit Fabio (C8), Daniel König (C7) und mir (C6) an. Brugg erschien in guter Besetzung mit Andreas Griesser (C10), Luca Indrizzi (C8) und Kevin Liu (D4). Wir starteten fulminant. Das heisst, vor allem Fabio und Daniel machten ihre Sache sehr gut. Daniel gewann gegen Luca klar in drei Sätzen und Fabio liess Kevin keine Chance (6,7,6). In der Vorrunde verlor Fabio noch mit 1:3 Sätzen. Ich musste gegen den starken Andreas antreten. Ich spielte eigentlich gar nicht so schlecht - vor allem im zweiten Satz spielte ich ebenbürtig mit - doch mit 3:0 Sätzen bodigte mich Andreas klar. 

Fabio spielte hervorragend weiter und bezwang Luca ebenfalls wie schon Daniel zuvor mit 3:0 Sätzen (9,8,8). Die Niederlage von Daniel gegen Andreas (0:3) überraschte nicht sonderlich und wäre auch problemlos zu verkraften gewesen, wenn ich meine Partie gegen Liu gewonnen hätte. Meine schmerzende Schulter behinderte mich nicht sonderlich und am Anfang gewann ich locker die ersten beiden Sätze. Dann aber kehrte die Partie. Mit null Selbstvertrauen, null Risikobereitschaft und null Aggressivität konnte Kevin mit geschickten Sideoberschnitt-Aufschlägen das Match an sich reissen und am Schluss im fünften Satz mit 11:9 gegen mich gewinnen. Ich hätte mich Ohrfeigen können. Das tat dann Alen verbal unmittelbar nachher und hielt mir eine gehörige Standpauke. Nun gut, ich bin ja noch jung........ und habe noch viel Zeit, mich zu verbessern. Zur Verteidigung meinerseits kann ich nur noch erwähnen, dass meine nun schon lange dauernde Schulterverletzung seit Monaten ein ausgeglichenes Training verunmöglichte. Leider wird es niemanden interessieren und jammern ist natürlich nutzlos - aber raus musste es trotzdem.

Zum Glück drehte die Erde sich weiter und das anschliessende Doppel liess wieder Hoffnung aufkeimen. Fabio und Daniel spielten sehr gut und führten im vierten Satz mit 9:6. Der Sieg war so nahe. Doch Brugg bäumte sich auf. Wir verloren noch mit 9:11 und im fünften leider mit 8:11. Nun lagen wir 3:4 zurück. Fabio musste nun gegen Andreas. Die Beiden lieferten sich ein spannendes Match. Fabio verlor leider knapp (12,-9,-8,-8). Ich hatte noch eine Chance, mit einem Sieg gegen Luca einen wichtigen Punktgewinn beizusteuern. Alen coachte mich und nach der Standpauke nach dem zweiten Match musste ich nun "liefern" - zumindest sportlich wollte Alen eine klare Steigerung sehen. Ich spielte für meine Verhältnisse ganz ok. Nach 6:11 im ersten Satz steigerte ich eigentlich mein Potential, hatte auch viele tolle Ballwechsel und auch etwas Pech......  und verlor mit 3:11. Mein Kommentar zu Alen: "Jetzt spielte ich eigentlich ganz gut und fühle mich nicht schlechter als mein Gegner, aber.....", bestätigte Alen immerhin. So ging ich zuversichtlich in den dritten Satz und nun hatte ich ein Spiel auf Augenhöhe mit Luca. Leider gab es eine sehr knappe 15:17 Niederlage. Mit der Leistung und der Spielweise konnte ich zufrieden sein. Auch Alen war wieder etwas gütlicher gestimmt - immerhin etwas.

Daniel sorgte mit seinem Sieg gegen Kevin noch für eine Resultatkosmetik. Er musste über fünf Sätze gehen - wie so häufig ist die jeweils letzte Partie für Daniel die Schwierigste. Aber mit 11:3, 11:3 sicherte sich Daniel schlussendlich das Match zum 4:6 Endresultat. Leider holten wir also "dank mir" nur einen Punkt im Abstiegskampf.... Die anschliessende Pizza im Restaurant "Traube" war wenigstens ein etwas versöhnlicher Abschluss. 

Last modified on Sonntag, 01 März 2020 22:31

Zum Seitenanfang