Schöftland 1 gegen Bremgarten 2

Am Montag spielte unsere erste Mannschaft gegen Bremgarten ein weiteres Heimspiel. Einmal mehr spielten Erich (A17), Dajana (B13) und Christoph (B13) gegen Bruno Böller (B13), Markus Korner (B13) und Christian Tallner (B14).

Nur zwei Tage zuvor konnte/musste Erich auswärts in Bremgarten schon einmal gegen Bruno und Markus im Rahmen der O40 Meisterschaft antreten.  An jenem Samstag verlor er etwas überraschend gegen Markus Korner und auch mit Bruno hatte er ein unglaublich spannendes, intensives und sehr enges Match. Eigentlich wollte Erich ja gar nicht spielen gehen. "Für meine Spielweise ist es kein Vorteil, wenn ich innert zwei Tagen gegen die gleichen Gegner spiele", war sein Kommentar. "Kommt dazu, dass ich nicht gerne in der Halle von Bremgarten antrete!", führte er weiter aus. Aber weil Erich grundsätzlich keine Spiele absagen will, war er bereit auf Wunsch des Präsidenten, gegen Bremgarten in der O40 Kategorie anzutreten.

So war ich nun echt gespannt, ob Erich in der ersten Liga würde Revanche nehmen können. Zu Beginn ging es gegen Markus Korner - ausgerechnet. Der erste Satz ging mit 9:11 verloren. "Oh weh", dachte ich. "Und das alles wegen mir und diesem blöden "Samstagmatch". Das wird keine gemütlich Pizza in der Traube geben.....", ging es mir durch den Kopf. Aber weil Erich grundsätzlich nicht gerne verliert, rappelte er sich auf und bezwang dann den Präsidenten von Bremgarten mit 3:1 doch noch relativ klar. Der gemütliche Pizzaabschluss rückte wieder in den Vordergrund.

Dajana und Bruno lieferten sich einen begeisternden Kampf. Dajana lag 1:2 hinten. Sie konnte aber das Game noch wenden und bezwang Bruno mit 11:7 im fünften Satz. Die Spielweise von Dajana war aus meiner Sicht wieder einmal mehr eine Augenweide. Technisch spielt sie brillant. Leider kann sie sich trotz ihrer tollen Technik nicht immer durchsetzen. Diesmal aber reüssierte sie verdient.

Christoph kämpft momentan etwas um seine Form. So verwunderte es nicht, dass es gegen Christian ein enges Spiel gab. 9:11, 11:13 - hmm  , dann 11:4! und 12:10 - hmmmm und dann im fünften 10:12 verloren.... Schade, schade. Ein spannendes Match hatte aus Schöftler Sicht leider den falschen Sieger.

Mit dem Sieg gegen Markus spielte Erich nun etwas besser und konnte gegen Bruno ein weiteres enges Match wie am Samstag zuvor verhindern. Mit 3:1 Sätzen stand es nun im Match ebenfalls 3:1 für Schöftland.

Dajana verlor nun 1:3 gegen Christian. Die Sätze waren zwar knapp (-7,10,-8,-9) aber Dajana musste die Niederlage akzeptieren. Christoph mühte sich derweil gegen Markus ab. Auch er verlor mit 1:3 Sätzen. Die Bilanz dieser beiden Spieler in den letzten 20 Jahren ist jetzt in etwa ausgeglichen (3:3). In den letzten Jahren gewann Markus allerdings eher häufiger - Christoph konnte dafür früher etwas mehr gewinnen. Vor dem Doppel stand es nun 3:3 unentschieden.

Einmal mehr spielten Dajana und Erich im Doppel zusammen. Mit 11:1 Siegen steht dieses Doppel einsam an der Spitze in der ersten Liga. Unser Team gewann klar mit 3:0 gegen Markus/Christian.

Vor der abschliessenden Einzelrunde war noch alles offen. Mit einem Sieg von Erich konnte grundsätzlich gerechnet werden. Aber eine Prognose abzugeben für Dajana gegen Markus und Christoph gegen Bruno war sehr schwierig.

Erich gewann gegen Christian deutlich und schnell (4,6,5). Er sass also relativ schnell wie so oft in dieser Saison wieder auf dem "Bänkli" und konnte ruhig seinen Kameraden zuschauen.

Christoph verlor zuerst gegen Bruno den ersten Satz (9:11). Dann kam er aber immer besser ins Spiel und siegte in vier Sätzen (-9,9,7,4). Der Sieg gegen Bremgarten und somit drei Punkte waren gesichert.

Für Dajana sah es gar nicht gut aus. Sie lag mit 0:2 Sätzen hinten (-8,-7). Ihr Vater Alen, während des Spiels mit mir am Trainieren und immer mit einem Auge den Match beobachtend, gab nun kleine Anweisungen an Dajana weiter: ruhiger spielen, warten und.....genau, richtig: drehen, den Oberkörper drehen bei den VH-Schlägen, sich die Zeit nehmen und drehen!

Offenbar nützte sein Coaching. Mit 11:6, 11:9 und 11:8 konnte unsere Dame die Partie nach Hause bringen und den 7:3 Heimsieg sicherstellen. Bravo!

Nach einem Match gegen Haseeb konnte ich dann auch noch mit Haseeb zu Erich und den Bremgarten Spieler in die "Traube" gelangen - der Pizzaabschluss war gerettet und verlief sehr harmonisch....

 

 

More in this category:

Zum Seitenanfang