Schöftland 4 gegen Brugg 1

Gegen den Gruppenfavoriten organisierten wir unser stärkstes Team. Haseeb, Przemek und Trung sollten es richten. Und siehe da: Mit einem 7:3 Sieg verliessen die Schöftler den "Tatort" in Brugg. Haseeb realiserte dreieinhalb Punkte, Trung zweieinhalb und Przemek konnte einen Punkt zum wichtigen Sieg beitragen.

Da unsere Mannschaft nach wie vor gegen den Abstieg spielen wird, müssen wir solange es geht, unsere stärksten Spieler einsetzen. Haseeb und eventuell auch Trung werden in der ersten Liga wegen der Verletzung von Boris und wegen dem etwas unrühmlichen "Verschwinden" von Erik Maey dringend benötigt. Brugg hatte natürlich keine Freude, dass anstelle von Martin ganz andere Cracks mit einem Kaliber eines Haseeb erschienen.

Haseeb gewann wie erwähnt alle Begegnungen. Gegen Andreas Griesser (B11) lag er allerdings 0:2 hinten. Er musste sein Spiel umstellen. Mit langen Services und schnellen, parallel gespielten Topspins gelang es ihm, die guten Blockbälle des Linkshänders auszuschalten. Gegen die beiden C9er hatte er dann weniger Mühe und gewann relativ klar.

Trung und Haseeb spielten zum ersten Mal zusammen ein Doppel. Zuerst agierten die beiden etwas zu sehr auf Sicherheit und verloren den ersten Satz. Dann änderten sie ihre Taktik und spielten etwas rsikofreudiger schnellere und härtere Topsspins. Mit den Aufschlägen von Haseeb bekundete Sandro Civelli ziemlich viel Mühe. Diese Strategie führte dann zu einem klaren Siege über vier Sätze.

Trung lag gegen Andreas Griesser ebenfalls 0:2 zurück, realisierte dann den Satzausgleich. Leider verlor er knapp im fünften mit 9:11. Gegen Sandro Civelli (C9) rehabilitierte sich Trung über drei Sätze. Gegen Simon Griesser (C9) machte es Trung zu Beginn spannend. Er gewann nur knapp mit 14:12. In den folgenden beiden Sätzen war der Damm dann etwas gebrochen und Trung konnte mit 11:6, 11:6 einen schönen Sieg verbuchen. 

Przemek verlor gegen Sandro Civelli (C9) denkbar knapp. Den ersten Satz gewann er deutlich mit 11:6 um dann nachher um Haaresbreite mit 13:11, 14:12 und im vierten dann klar mit 11:6 zu verlieren. Gegen Simon Griesser (C9) lief es ihm dann besser. Nach einem klaren 11:6 machte es Przemek zwar spannend und gewann nur mit 12:10 um dann aber im dritten mit 11:1! (etwas übertrieben hoch) zu gewinnen. Wie schlug sich Przemek gegen den besten Spieler von Brugg?  Auch hier war es knapp: Andreas gewann zwei Sätze nur mit 12:10, verlor einen zu 7 um dann aber im vierten Satz mit 11:8 die Oberhand zu behalten.

Das nächste Spiel wird gegen Döttingen sein. Auch hier wollen wir möglichst mit Bestbesetzung antreten. Mit 5 Punkten liegen wir momentan auf dem sicheren fünften Platz.

Last modified on Dienstag, 15 September 2015 21:41

Zum Seitenanfang