Schöftland 1 gegen Pratteln 1

Bittere Niederlage gegen Pratteln!

Mit 0:10 verloren unsere Crack sang und klanglos gegen den Tabellenleader Pratteln. Das hatte es schon lange nicht mehr gegeben, dass unsere Nummer eins, Erich, keinen Match gewinnen konnte.

Vor dem Match war allen bewusst, dass ein möglicher Punktgewinn in weiter ferne liegen würde, wenn Pratteln in Vollbesetzung erscheinen würde. Mit Thilo Vorherr (A19!!), Thomas Vorherr (A18) und Edgar Hagmann (B15) erschien unser Gegner auch in entsprechend starker Aufstellung. Unser Christoph hat gegen Edgar eine ausgeglichene Bilanz - sicher besser wie gegen einen möglichen Jürgen Vanzeir, den die Prattler auch noch in ihren Reihen haben, sodass ich mir einen möglichen Punktgewinn erhoffen konnte. Doch im Sport muss immer alles zuerst gespielt werden - so auch an diesem Abend....

 

Zu Beginn sah das ganze ganz ansprechend aus. Erik spielte gegen Thilo (in unserer Gruppe eine "zu Null-Bilanz") ganz anständig mit. Die zahlreich anwesenden Zuschauer sahen tolle Ballwechesel: Mit 1:3 ging die Partei erwartungsgemäss an die Pratteler. Ueberraschend schnell verlor auch Christoph gegen Thomas Vorherr über drei Sätze. Die dritte Partie hatte es dann in sich. So wie im letzten Match war unser Erich mit Edgar Hagmann der Hauptakteur. In den vielenBegegnungen, die diese beiden Spieler schon austrugen, verlor Erich vielleicht einmal.... 11:9 im ersten war für Erich schon etwas gar knapp, dann 8:11 im zweiten (Erich hatte schon immer auch Sätze verloren gegen Edgar...), dann 9:11 im dritten (die Gesichter wurden langsam länger auf "schöftler" Seite), und dann 7:10 im vierten - die Enttäuschung bei Schöftland war riesig - das Anspornen unseres Leaders war aber auch riesig und Erich schaffte das beinahe Unmögliche und gewann den vierten Satz noch mit 12:10!! Die Stimmung in der Halle war sensationell!! Der fünfte Satz war an SPannng nicht zu überbieten. Erich lag zurück (2:5?) dann aber führte Erich 9:6 und der logische Sieg schien in Griffweite -  a . b  e .  r es kam für Schöfltand knüppeldick. Erich verlor diesen Satz noch mit 9:11 und für viele war nunklar, dass dies kein gelungener Abend für das Heimteam werden wird.

Christoph verlor gegen Thilo nach tollem Fight mit 1:3 und Eric verlor gegen Edgar ebenfalls mit 1:3. Dann folgte Erich gegen Thomas Vorherr. Erich spielt gerne und gut gegen Abwehr und gegen Thomas dürfte er eine positive Bilanz haben. doch an diesem Abend gab es für Erich eine bittere Niederlage (wie in der Vorrunde) mit 1:3 Sätzen.  0:6 lagen wir hinten! das Doppel war chancenlos gegen Vater und Sohn Vorherr. Schon stand es 0:7  

Es folgte Christoph gegen Edgar. Ich dachte:"In den letzen Partien siegte Christoph mehrheitlich. Ein Sieg könnte drin liegen". 2:0 ging unser Spieler auch in Führung. Dann vergab Christoph etwas dumm den dritten Satz, brachte so Edgar ins Spiel zurück und am Schluss ging auch diese Partie verloren. 0:8!! Dann kämpfte Erich noch einmal gegen Thilo. Die beiden zeigten super Ballwechsel. Die bessere Klasse von Thilo setzte sich erwartungsgemäss durch. Mit 1:3 stand es 0:9. Erik gab die letzte Partie forfait ab. Erik spürt seit zwei Wochen zum Teil starke Schmerzen im Knie, sodass er sich aus gesundheitlichen Gründen zu einem w.o. entschied.  Mit 0:10 stand somit der bittere Endstand fest.    

Logischerweise war bei allen die Enttäuschung riesig. Es wäre etwas drin gelegen - aber wie zu Beginn geschrieben: Ein möglicher Punktgewinn wäre eigentlich eine Ueberraschung gewesen.

Am Donnerstag geht's als Heimspiel weiter gegen Ostermundigen. Dort konnte Erich in der Vorrunde alle drei Gewinnen. Drücken wir ihm und den anderen vom Team die Daumen, dass es zu einer Ueberraschung kommen kann!                                                                               - 

Last modified on Sonntag, 11 Dezember 2016 23:18

Zum Seitenanfang