Schöftland 1 gegen Kriens 1

Am 12.2 spielte unsere erste Mannschaft zu Hause im Spiel der letzten Chance gegen den Abstieg. Kontrahenten waren die Spieler aus Kriens, die ebenfalls im Abstiegsstrudel steckten. Die Krienser erschienen logischerweise mit ihrer stärksten Besetzung: René Ortner (A17), Jan Trampus (B15) und Martin Furrer (B15). Bei uns spielten Erich (A18), Christoph (A16) und Haseeb (B11). Mit einem Sieg hätten wir noch minimale Chancen gehabt, dem Abstieg zu entrinnen. 

Zu Beginn lief es ganz gut. Erich gewann klar gegen Martin, Christoph unterlag erwartungsgemäss gegen René und Haseeb verlor gegen einen sehr starken Jan Trampus. Im Gegensatz zur Vorrunde konnte Christoph dann gegen Martin Furrer gewinnen. Das Match war knapp, Christoph lag häufig etwas hinten aber gegen Satzende konnte unsere Nummer 2 immer wieder zulegen und so über drei Sätze gewinnen. Es stand also 2:2.

Nun musste Haseeb gegen den starken René antreten und verlor logischerweise. Erich konnte gegen Jan Trampus spielen. Auf dem Papier schien dies eine relativ klare Sache zu sein. Aber ohweh! Jan spielte an diesem Abend brutal gut, es gelangen ihm super Bälle und er konnte Erich immer wieder enorm unter Druck setzen. Spielte Erich seine Topsspins etwas zu zaghaft, dann reagierte Jan mit enorm viel Gegendruck und konnte so Erich in die Defensive drängen. Erich lag 0:2 hinten. Im dritten Satz reagierte unsere Nummer 1 und spielte aus einem Guss. Starke, qualitativ tolle Returns und druckvolle Topsspins liessen Jan keine Chance! Erich verkürzte auf 1:2. Im vierten Satz aber konnte Erich nicht so weiter spielen, Jan seinerseits konnte wieder viel mehr Druck aufbauen und so den vierten Satz gewinnen. Nun lagen wir 2:4 hinten und für eingeweihte Zuschauer war es klar, dass eine Niederlage kaum mehr abzuwenden wäre. Erich liess auf alle Fälle den Kopf so richtig hängen und im anschliessenden Doppel gingen Christoph und Erich auch klar unter.

Nachher gewannen Martin gegen Haseeb (3:0) und Jan gegen Christoph (4:1). 7:2 lagen wir nun hinten. Es drohte eine "Kanterniederlage", Erich musste nun nämlich gegen René Ortner antreten. In der Vorrunde gewann der Krienser. Allerdings behagte Erich die Halle in Kriens überhaupt nicht. Die zahlreichen Zuschauer aus Schöftland und Kriens kamen noch einmal in den Genuss eines spannenden Fightes.

Erich führte mit 2:0 Sätzen - na also, geht doch - dann aber kam es zum Satzausgleich und so musste der fünfte Satz entscheiden. Die Schöftler-Fans feuerten Erich unentwegt an - ebenso natürlich die Krienser, die jeden Punkt benötigen in ihrem Kampf gegen den Abstieg. Erich behielt das bessere Ende für sich und konnte mit 11:6 gewinnen. Am Ende seiner Kräfte bedankte sich unsere Nummer 1 beim Publikum für die Unterstützung.

Mit dieser 3:7 Niederlage ist der Abstieg aus der NLC wohl nicht mehr zu verhindern.  Was Anfangs Saison eigentlich befürchtet und "erwartet" wurde, ist somit nun eingetreten.

Wenn die Mannschaft zusammen bleibt, kann ev. in der nächsten Saison der Wiederaufstieg angestrebt werden. Schaun mer mal.

Zum Seitenanfang