Schöftland 1 gegen Lenzburg 1

Ja ja, es geht langsam gegen Weihnachten zu - dem Fest der Überraschungen.

An diesem Donnerstagabend wurden vermutlich darum einige Überraschungen geboten.

Im Spitzenkampf der ersten Liga empfingen die Schöftler als Tabellenerste das punktgleiche Lenzburg. Nur eine kleine Überraschung war, dass Lenzburg leider nicht mit den besten Leuten antreten konnte. Vito Semeraro (A16) leidet momentan unter Halswirbelsäulenschmerzen und konnte deswegen nicht antreten. Lenzburg erschien deswegen mit Silvan Lauper (A16), Spahiu Belul(B13) und mit Ersatzspieler Till Klein (C10). Ohne Überraschung erschien unser Team in Bestbesetzung mit einem übermüdeten Erich (A17), einer fitten Dajana (B13)und einem austrainiertem Christoph (B14). Zu einer ersten Überraschung trugen immerhin ein paar Schöftler (Beat König, Jo Wunderling!!, Beat Knoblauch, der Schreibende) ein "Paar" Lenzburger (Beat Berner, Vito Semeraro), ein Rupperswiler (Axel Reich - ein sehr treuer Zuschauer bei NLC-Anlässen) bei - es hatte also Zuschauer bei diesem Spitzenspiel. Für eine nächste Überraschung war Alen Kovac verantwortlich. Trotz Trainingsabend in Weil konnte er sich losreissen und erschien ebenfalls als Zuschauer, respektive natürlich als Coach!, in der Schöftler Turnhalle.

Eine weitere Überraschung  - dies sei aber nur so am Rande bemerkt - war, dass der HV Suhrenthal offenbar kein Training nötig hatte in den beiden Nachbarhallen! Dies war doch ziemlich erstaunlich (oder überraschend!), weil unsere gelegentliche Hallenübernahme am Donnerstagabend für Heimspiele doch für riesigen Ärger und für riesige Diskussionen gesorgt hatte....Keine Überraschung war ganz am Schluss des Abends, dass der Halleneingang beim HV natürlich nicht geschlossen war....

Weitere Überraschungen folgten in den anschliessenden Matches.

Zuerst Erich gegen Silvan: Sang und klanglos ging Erich überraschend über vier Sätze unter. Wie gesagt, Erich hatte miserabel geschlafen, und es gelangen ihm nach gewonnenem ersten Satz keine vernünftigen Bälle mehr. Silvan war schlicht zu stark. Christoph gewann unterdessen gegen Till. Djana kämpfte mit Belul - leider unglücklich. Belul spielt momentan eine super Saison. Drei Sätze endeten erst in der Verlängerung - Dajana verlor mit 1:3 Sätzen.

Christoph fand gegen Silvan wie Erich auch nicht richtig ins Spiel. Im dritten Satz war es ausgeglichen. Bei 9:10 musste Christoph aber trotz tollem Angriff einen Kantenball hinnehmen. Christoph konnte dem Sieger nur noch gratulieren. Erich hatte mit Belul relativ leichtes Spiel. Ebenso deutlich gewann auch Dajana gegen Till. Ohne gross überrascht zu sein stand es also nun vor dem Doppel 3:3 unentschieden.

im Doppel erschienen dann bei den Lenzburgern Silvan und Till. Dies war eine grosse Überraschung! Erich und Dajana bekundeten keine grossen Mühen und siegten mit 3:0 Sätzen. Erich gewann dann ohne grosse Überraschung gegen Till. Schöftland hatte das erwartete Unentschieden im Trockenen. Dajana "durfte" am Schluss gegen Silvan antreten. Es gab viele, tolle und lange Ballwechsel. Nach 0:2 Sätzen lag Dajana mit 8:5 im dritten Umgang vorne. Könnte sie doch noch zur Überraschung das Steuer herumreissen? Leider nein - Dajana wollte an diesem Abend keine weitere Überraschung beisteuern. Silvan kämpfte sich zum 9:9 zurück und mit 11:9 ging das Match an unseren starken Gegner aus Lenzburg.

Nun lag es an Christoph. Zur freudigen Überraschung gewann er gegen Belul die ersten beiden Sätze. Den zweiten allerdings sehr knapp mit 16:14! Auf der Trainerbank meinte ein müder Erich zu Alen: "Du wirst sehen, Christoph gewinnt locker in drei Sätzen". Tja, doch  dieser Abend war ganz im weihnachtlichen Sinne der Abend der Überraschungen - falls ich das noch nicht erwähnt haben sollte....Entgegen des klaren Spielverlaufs für Christoph kippte nämlich das Spiel zur Überraschung aller auf die Lenzburger Seite. Christoph wollte uns allen offenbar eine kleine Weihnachtsüberraschung bieten....

2:2 stand es in den Sätzen und der Schreibende meinte zur Trainerbank: " Der fünfte Satz wird nun ein Hitchcockfinale werden". Mit Aufschlag Belul startete die Taktikschlacht. 2:0, dann Ausgleich Christoph zum 2:2, dann 4:2.... "Macht ja nichts , nun hat Christoph Aufschlag"... Doch Achtung: Überraschung!! Christoph gelang einfach gar nichts mehr. 8:2 Führung für Lenzburg - das Unentschieden schien unausweichlich. Nun aber folgt - wen wundert's? - die nächste Überraschung. Christoph holte sechs Punkte zum 8:8!! Es folgt..... - genau!! die nächste Überraschung. 10:8 nach zwei Aufschlägen von Belul - zwei Matchbälle gegen Schöftland - was für eine Überraschung!! Nun folgten zwei Punkte für Christoph - überrascht? nicht wirklich, oder?

Nun aber folgte logischerweise die nächste Überraschung. Christoph nämlich hatte genug von all diesen Überraschungen und Geschenken und zur sehr freudigen Überraschung der mitfiebernden Zuschauern beendete Christoph diesen Tischtenniskrimi cool und "sec" mit 12:10 - geradezu überraschungslos - zu seinen Gunsten.

Schöftland konnte die ersatzgeschwächten Lenzburger also knapp mit 6:4 besiegen. 

Mit 25 Punkten liegen wir nun allein an der Tabellenspitze. Dies ist so nebenbei auch eine kleine...... Überraschung. Aesch verlor nämlich am heutigen Abend überraschend gegen Bremgarten 2 mit 3:7.

In der letzten Begegnung der Vorrunde trifft Schöftland - ohne Überraschung! (weil dies ja im Spielplan seit Meisterschaftsbeginn klar ist - ist doch logisch!) auf das klar schwächer einzustufende Bremgarten 3. Ich wäre schon etwas überrascht, sollte es dann zu einer Überraschung kommen. Dieses Heimspiel findet am Montag, 27.11.2017 statt. Viele Zuschauer  (und Trainierende) würden mich natürlich freuen und ............              überraschen.

Last modified on Freitag, 17 November 2017 06:46

Zum Seitenanfang