Schöftland 3 gegen Aarau 3 Featured

Unser erstes Auswärtsspiel führte uns nach Aarau. Daniel König (C8), Fabio Vezzio (C8) und ich (D5) vertraten den TTC Schöftland. Als Gegner standen uns Timo Kuonen (C6), Rainer Pöpken (C6) und Philipp Styger (D5) gegenüber. Die Vorbereitung gegen Aarau ist immer enorm wichtig. Wer nämlich zu spät in den Umkleideräumen erscheint, der wartet eine Ewigkeit, bis er sich das Turndress überziehen darf. Aus Kinderschutzgründen muss man den Junioren vom FC Aarau nämlich den Vortritt in den Garderoben lassen (Erich Niessner weiss davon ein Lied zu singen), sodass, wer zu spät erscheint, meistens keine Zeit mehr zum Einspielen hat.

Mit diesem Basiswissen erschien ich schon umgezogen, Fabio war bereits am Einspielen mit einem Aarauer. Nur Daniel erschien sehr spät. Er hatte aber Glück und konnte sich zügig umziehen, weil von den Junioren vom FC Aarau niemand zugegen war.

Wir konnten uns also alle drei genügend warm machen, sodass dem Wettkampf mit Freuden entgegen geblickt werden konnte. Nach der ersten Runde führten wir bereits komfortabel mit 3:0 Siegen. Ohne Satzverlust ging es in die nächste Runde. Nun wurde es etwas härter. Ich konnte mit 3:1 gegen  Philipp gewinnen. Daniel gewann ebenfalls mit 3:1 gegen Rainer. Fabio allerdings hatte eine echte Knacknuss zu bewältigen. Gegen den jungen Timo lag er mit 1:2 hinten. Im vierten Satz führte Fabio dann mit ca. 10:5 um dann doch noch das 10:10 hinnehmen zu müssen. Mit 13:11 brachte Fabio dann den vierten Satz doch noch nach Hause. Er machte es also sehr spannend. Der fünfte Satz musste entscheiden Bis 6:6 verlief es ausgeglichen. Dann unterliefen Fabio zwei dumme Fehler: Ein riskanter Return ging ins aus und anschliessend hatte Fabio einen Netzball, der ins Out ging!! Eingeweihte wissen natürlich, dass die Netzbälle von Fabio normalerweise ihr Ziel treffen - diesmal allerdings nicht! So lag er mit 6:8 hinten, dann mit 8:10. Wir alle kennen Fabian als einen grossen Kämpfer. Diesmal allerdings war bei 9:11 dann allerdings Schluss.  Schade

Komfortabel führten wir aber immerhin mit 5:1 Siegen.

Das folgende Doppel ging ebenfalls über 5 Sätze. Im vierten Satz konnten wir mit 11:9 ausgleichen. Wir stellten dann unsere Aufschlagspositionen um, sodass ich vermehrt mit der Vorhand angreifen konnte. Fabio gelangen zudem ein paar sensationelle Punkte. Mit einem klaren 11:4 brachten wir den Sieg ins Trockene und somit mindestens drei Gewinnpunkte auf unseren Tabellenstand.

Bei diesen drei Punkten blieb es leider auch. Daniel gewann zwar noch sein drittes Einzel. Fabio und meine Wenigkeit mussten uns aber geschlagen geben. Ich verlor mit 3:2 gegen den jungen Timo und Fabio brachte gegen Rainer nicht mehr viel zu stande. Mit 3:1 musste sich Fabio überraschend geschlagen geben.

Immerhin: wir gewannen mit 7:3. Von den Aarauern war anschliessend erstaunlicherweise niemand in der Buurestube in Buchs anwesend. So genossen wir halt zu dritt noch einen "kleinen Znacht" und ein oder zwei kühle Biere.

Zum Seitenanfang