O40 Schöftland gegen Bremgarten

Wenn man vom Gegner ein Bier bezahlt bekommt ......

Wenn man 10:0 abgefertigt wird .....

Wenn man trotzdem einen tollen Abend hinter sich hat ....

So etwa könnte man den Abend in Bremgarten zusammenfassen. Beat (C6), Daniel König (C8) und ich (D5) versuchten unser Glück gegen den Tabellenleader in Bremgarten. Zu unserem "erstaunen" trat Bremgarten etwas ersatzgeschwächt an. Bruno Böller (B15), Franco Fontana (C7) und Toni Fürling (C6) reichten in der Planung von Captain Markus Korner (B11) gegen uns. Man bedenke: Mit Erich (A17) - er spielte in der Vorrunde und gewann alles, Christoph (B15), Erik Maey (B12) hätten auf unserer Seite noch ganz andere Kaliber spielen können..... trotzdem: Bremgarten liess die etwas schwächere Garnitur auffahren -  und bodigte uns mit 10:0!

Klar: gegen Bruno war von unserer Seite nichts auszurichten. Er liess uns mitspielen, ging etwas in die Verteidigung, liess uns agieren und machte dann die Punkte....

Franco als ehemaliger B-Spieler und zugezogen von Spreitenbach, spielte aus meiner Sicht wesentlich stärker als letzte Saison und ist mit C7 eher unterklassiert. Er trainiert auch wieder mehr und sichtlich auch besser als noch zu "Spreitenbachs" Zeiten. 3:0 gegen mich und Beat und 3:1 gegen Daniel zeigten eine deutliche Sprache. Allerdings: Für Daniel bescherte diese Partie immerhin ein grosses Bier im "Mosquito"-Restaurant im Anschluss an diese Begegnung. Wieso?: Franco schloss zwei Sätze mit unhaltbaren Netzbällen ab.... Netzbälle, welche unseren Daniel irgendwelche Ausrufe auf "französisch" entlockten, deren Übersetzung hier nun nicht wiedergegeben werden sollen. Franco bezahlte seinem lateinischen Sprachbruder aus diesem Grund ein grossen Bier - eine lustige, kameradschaftliche und freundschaftliche Geste wie sie in O40 Partien vorkommen kann....

Auch Toni liess nicht viel anbrennen. 3:0 gegen Beat und 3:2 gegen Daniel und gegen mich.

Aus meiner Sicht spielte ich richtig gut gegen den aus unserer Sicht "jungen" Toni. Im vierten Satz lag ich weit hinten und konnte zum 10:10 aufholen um dann doch noch zu verlieren und in den fünften Satz gehen zu müssen. Dann gelang mir nicht mehr viel - dafür traf Toni jeden Ball. Mit 11:3 ging ich aus meiner Sicht unter Wert unter.....

Das Doppel mit Daniel verlief nicht so schlecht gegen Bruno/Toni. Aber auch diese Partie ging mit 3:1 Sätzen verloren, sodass wir mit einer brutalen Schlappe abgefertigt wurden.....

Dafür war dann das Trinken und Essen im "Mosquito" umso freundschaftlicher und lustiger (ich als Passivmitglied und ehemaliges Vorstandsmitglied von Bremgarten geniesse jeweils die Zeit gegen Bremgarten), sodass der dritte Satz im Titel oben eben voll zur Geltung kam.

Um 00.30 Uhr etwa fuhren wir von Bremgarten nach Hause. Mit einer herben Niederlage im Gepäck aber dennoch mit dem Gefühl, einen insgesamt tollen Abend verbracht zu haben.

 

More in this category:

Zum Seitenanfang