Clubmeisterschaft 2019

Von Martin

 

Am 5.Mai traf sich die "Schöftler Tischtennisprominenz" wieder einmal zu einer Clubmeisterschaft. Im letzten Jahr wurde der Anlass aus scheinbar mangelndem Interesse nicht durchgeführt - später stellte sich heraus, dass die möglichen Teilnehmer "vergassen" sich anzumelden, respektive jeder vom anderen annahm, der andere würde sich eh anmelden und sich eine eigene Anmeldung darum erübrigen würde....... mit dem Resultat, dass die Clubmeisterschaft ausfiel und alle im nach hinein überrascht waren und es schwach fanden, dass ......Nun gut, dies ist Geschichte und in dieser Saison hatte es nun mit den Anmeldungen geklappt. 

Immerhin meldeten sich 14 Spieler an. Leider fielen Christoph und Haseeb kurzfristig krankheitsbedingt aus. Wir bildeten zwei Gruppen (eine "starke" und eine "schwächere" (die Kids mit Julia)) und jeder sollte gegen jeden spielen. 

Julia konnte sich gegen die jungen Spieler noch durchsetzten und bezwang Ion, Tim, Rouven und Kimon sicher mit jeweils 3:0 Sätzen. Ion kam auf Platz zwei mit drei Siegen. Kimon, der jünger Bruder von Ion folgte mit zwei Siegen auf Platz drei. Rouven erreichte mit einem Sieg gegen seinen jüngeren Bruder Tim den undankbaren vierten Platz. Als fünftplatzierter folgte logischerweise Tim. Er darf für sich in Anspruch nehmen, gegen den starken Ion nur knapp mit 2:3 verloren zu haben. Unsere vier neuen Spieler zeigten auf alle Fälle schon ganz ordentliche Ballwechsel. Alle sind für unseren Verein eine Bereicherung und wenn sie fleissig weiter trainieren, werden sie eine ganz schöne Stärke schon in wenigen Jahren aufweisen. Mit Silvan (fehlte wegen schulischer "Austauschwochen") und Lionel ("internatsbedingt") und Elliot (Familienanlass) und Alessia (Schulanlass) und Enya (Familienanlass) fehlten weitere Nachwuchsspieler. Erfreulicherweise haben wir momentan einige motivierte Nachwuchsspieler in unseren Reihen.

Bei der stärkeren Gruppe war mit Erich natürlich der grosse Favorit am Start. Am gefährlichsten wurde ihm logischerweise Erik. Mit 3:0 konnte Erich zwar gewinnen - die Sätze waren aber äusserst knapp und nur jeweils zwei Punkte Differenz entschieden für Erich. Mit sechs Siegpunkten ohne Niederlage sicherte sich Erich zum x-ten Male (wir haben mit dem Zählen inzwischen aufgehört) verdient den Clubmeistertitel.

Platz "Zwei" schien auf dem Papier für Erik reserviert zu sein. Allerdings leistete er sich im letzten Spiel gegen Daniel Lanz einen argen Schnitzer und musste sich 3:0 geschlagen geben. Daniel hatte nichts zu verlieren, riskierte viel oder einfach alles und konnte Punkt um Punkt erzielen. Wegen dieser Niederlage konnte sich Fabio dank besserem Satzverhältnis noch vor Erik auf den zweiten Platz schieben. BRAVO! Wenn man bedenkt, dass Fabio längere Zeit verletzt war, so ist dieser gute zweite Platz eher eine Ueberraschung....

Hinter Erik platzierte sich Daniel Lanz (der andere Daniel, der König, fehlte "ferienhalbers"). Mit zwei Siegen ex aequo folgten Martin vor Markus (Martin knapp vor Markus - ebenfalls dank besserem Satzverhältnis) auf den Plätzen 5 und 6. A propos Satzverhältnis: Der Präsident himself konnte sich in einer kurzen, heftigen "Diskussion" diktatormässig aber völlig selbstlos gegen Markus so durchsetzten, dass das Satzverhältnis vor der direkten Begegnung zählen sollte. Fabio seinerseits sah schon seine Chancen auf einen Spitzenplatz davon schwimmen, stellte sich auf die Seite von Markus, wurde überstimmt von Martin und siehe da: dank besserem Satzverhältnis konnte sich Fabio vor Erik wie oben erwähnt auf Platz zwei vorschieben.... Die Welt war wieder in Ordnung......

Sibylle spielte wacker mit. Sie kam allerdings zu keinem Sieg. Toll war es trotzdem, dass sie sich zum Mitspielen entschloss. Als fleissige Trainingsteilnehmerin war es auf alle Fälle interessant, sich wieder einmal in einem Ernstkampf mit den anderen zu messen.

Das Mehldoppel fand auch wieder statt. Wie immer wurden die stärkeren Spieler mit den Schwächeren zusammen gebracht. Die Kids durften sich ihren Partner selber aussuchen. Das ausgeglichenste Doppel war bestimmt Erik mit Sibylle. Sie setzten sich  in einem Finalspiel auch klar gegen Erich/Kimon mit 3:1 durch.

Daniel erwies sich bei der Siegeszeremonie einmal mehr in Höchstform als Topmoderator. Er sprang für Rea ein und managte in bewährtem Stil die Rangverkündigung. Sollte Daniel wieder in sein Spikoamt zurückkehren, dann wäre es ein grosser Gewinn für unseren Verein.

Traditionsgemäss liessen wir den Anlass am Schluss bei mir mit einer Grillade ausklingen. Bei eisigen Temperaturen draussen hatten wir aber eine umso wärmere Stimmung drinnen. Zu uns Spielern gesellten sich noch Tatjana, Sa, Sabine und Fabian (er sorgte sich um die Kids und spielte mit ihnen in erster Linie "MarioKart"). Später folgte noch Boris mit Michael. Aus meiner Sicht war es insgesamt ein toller Anlass. Wenn Sabine wieder bereit ist, so tatkräftig mit zu helfen bei der "Grillparty", so werden wir nächstes Jahr gerne wieder im selben Rahmen eine Clubmeisterschaft durchführen. 

Fotos siehe unter Multimedia, Galerie, Clubmeisterschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

More in this category:

Zum Seitenanfang