17.August 1973:

Der TTC Schöftland wird gegründet. 32 Gründungsmitglieder treffen sich im Restaurant Suhrental.

In den Luftschutzräumen des Primarschulhauses werden die Spiele abgehalten. Da die Raumabmessungen nicht dem Sportreglement des STTV entsprechen, ist eine Sonderbewilligung nötig.

Erster Präsident ist Hanspeter Müller, Vize ist Gottfried Siegrist. Als Aktuar wirkt Werner Hächler, Kassier ist Herbert Weber und als Spielleiter amtet Werner Hunziker.

  

1974/75

Die Mitgliederzahl beträgt 45. Man steigt von der vierten in die dritte Liga auf.

 

1975/76

Die Herrenmannschaft steigt in die zweite Liga auf. Gianni Capozza, Mario und Rolf Buchser gewinnen den Aargauer Cup.

Vereinsmeister: Jo Wunderling

 

1976/77

Der Club bekommt eine neue Halle am Birkenweg.

 Vereinsmeister: Rolf Buchser

 

1977/78

Der Club besteht aus 58 Mitgleider. Rolf Buchser wechselt für drei Jahre zum TTC Zofingen.  Er gewinnt das Ranglistenturnier Herren C sowie an den Aargauermeisterschaften die Kategorie Heren C und Schüler.

 

1978/79

Neuer Präsident wird der Vizepräsi Kurt Hermann.

Die Damenmannschaft steigt in die erste Liga auf. Die zweite Herrenmannschaft erklimmt die zweite Liga und die  fünfte Herrenmannschaft erreicht die dritte Liga.

 

1979/80

Erich Niessner und Adrian Kiener treten in den Verein ein. Sowohl in sportlicher Hinsicht als auch durch ihre Vorstandsarbeit waren und sind sie bis heute eine grosse Stütze.

Werner Hunziker, das Gründungsmitglied verlässt den Verein

 

1980/81 

Die erste Herrenmanschaft mit Herbert Weber, Jo Wunderling und Rolf Buchser steigen in die erste Liga auf.

 

1981/82

Die erste Mannschaft steigt in die NLC auf. Herbert Weber, Jo Wunderling, Rolf Buchser und Erich Niessner realisieren den grössten sportlichen Erfolg der Vereinsgeschichte.

Neuer Vereinsmeister: Erich Niessner

 

1982/83

Das 10-jährige Jubiläum wird ausgiebig in der Waldhütte Schöftland gefeiert.

Der Final der Schweizer Junioren-Mannschaftsmeisterschaft (Favre-Pichon-Cup) findet zum ersten Mal in Schöftland statt.

 

1985/86

Erstmals wird der Final der Schweizer Schülermeisterschaften in Schöftland durchgeführt. Seither findet dieser Grossanlass alle zwei Jahre in Schöftland statt.

Der Verein stellt zum erstmals eine zweite Damenmannschaft. Dora Buchser, Christina Sennrich, Sibylle Schweizer erhalten Unterstützung von Dorothee Kohler, Andrea Sennrich und Vreni Brunner.

 

1986/87

Man organisiert ein Freundschaftsspiel gegen den Tischtennisclub Winterwerb aus Deutschland.

In den Restaurants der Region wird ein Tischset mit 20 Inserenten verteilt.

Adrian Kiener wird neuer Vereinsmeister.

 

1987/88

Jo Wunderling wird neuer Präsident,Erich Niessner neuer Kassier und Adrian Kiener wird Spielleiter.

Zum ersten Mal erscheint die Clubzeitung  „Topspinnereien“.

Man trägt wieder ein Freundschaftsspiel gegen Winterwerb aus.

 

1988/89

Erich Niessner wird zum ersten Mal auf A16 klassiert. Dies dank hervorragenden Leistungen in der Meisterschaft und an nationalen und regionalen Turnieren. Er zählt zu den 25 besten Tischtennisspielern der Schweiz.

Kein Wunder wird Erich auch wieder Clubmeister.

Die zweite Herrenmannscahft steigt in die erste Liga auf (Daniel Leupi, Thomas Zürcher, Werner Siegrist).

 

1989/90

Werner Siegrist wandert mit der Familie nach Kanada aus. Sein Amt als Vizepräsident übernimmt Rolf Buchser.

Zum ersten Mal besucht der Verein das Oktoberfest in München.

Winterwerb erscheint in Schöftland zu einem Freundschaftsspiel.

 

1991/92

Die Schweizermeisterschaften Nachwuchs finden in Schöftland statt. Dank grossem Einsatz der Mitglieder resultiert ein Reingewinn von 5600 franken.

Die zweite Herrenmannschaft steigt in die zweite Liga ab.

 

1991/92

Ein neues Dress aus blauen Shorts, gelben Shirts und blauviolettem Trainer wird zu günstigen Konditionen an die Mitglieder abgegeben.

Einwöchige Clubreise nach Djerba, Tunesien.

Ebenso wird das Oktoberfest wiederum besucht!!

 

1992/93

Herbert Weber und Kurt Hermann werden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Das 20-jährige Clubbestehen wird in der Waldhütte Muhen am 28.August 19993 gefeiert.

Die zweite Herrenmanschaft steigt wieder in die erste Liga auf.

In Winterwerb findet wieder ein Freundaschaftsspiel statt.

Im Oktober geht die Reise natürlich wieder ans grosse Fest in München.

 

1993/94

Im Oktober trifft man sich wieder in München.

Unser Präsident Jo Wunderling schreibt einen geharnischten Brief an den STTV bezüglich dessen verantwortungslosem Finanzgebahren.....

 

1994/95

Neben dem obligaten Okoberfest verbringt man bei herrlichem Sonnenschein ein Skiweekend auf der Melchsee-Frutt.

 

1995/96

Mit dem BSV unternimmt man ein gemeinsames Skiweekend auf der Frutt (37 Teilnehmer!).

Ein neues Clubdress wird eingeführt (schwarze Hosen, grünes Shirt).

Neuer Vereinsmeister: René Hediger

 

1996/97

Besuch im AKW Gösgen. Ebenso stattet man der Brauerei Feldschlösschen einen Besuch ab.

Erich Niessner, Jens Ehrbar und René Hediger verpassen ganz knapp den Aufstieg in die NLB.

Unsere Junioren Boris , Dominik, Jens und Mischa werden in Fiesch Schweizer Meister!

Erich Niessner wird einmal mehr Vereinsmeister.

 

1997/98

Rolf Buchser wird neuer Präsident.

Die Herrenmannschaften steigen in die 1.Liga, in die 3.Liga sowie in die 4. Liga auf.

Unsere Seniorenmannschaft mit Jo Wunderling, Peter Schoch, Kurt Hermann und Bruno Ehrbar werden Aargauer Meister in der Kategorie O40.

 

1998/99

 

1999/00

Die erste Mannschaft steigt mit ausländischer Unterstützung (Vladimir Berkovitsch aus Kroatien - 1000 Kilometer mit dem Auto übers Wochenende angefahren!) in die NLB auf und kann sich dort fünf Jahre halten.

 

Zum Seitenanfang